Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

Webnews



http://myblog.de/choasfee

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Sorry Leute, dass ich mich solange nicht mehr mit meinen Beiträgen gemeldet habe.

Es ist grad alles ein bischen stressig und ich finde nie genügend Zeit um an den blogs zufeilen. Sorry.
Werde versuchen, dass ich mich am Wochenende wieder dahinter setzte und weiter an meinen Sommergeschichten schreibe...

Hel

4.10.07 11:39


Wikingerfest

Einer Woche nach unsere kleine, feinen Party fand bei mir im Ort das alljährige Wikingerfest statt, welches weit über unsere Region hinaus bekannt ist. (Muss bisschen Werbung machen) Heuer gab es zum ersten Mal am Donnerstag eine Probeleuchtung, bei der Patrick und ich uns treffen wollten. Wie immer kam er zu spät und so suchte ich mir derweil jemand anderen zum Tratschen. Voller Freude entdeckte ich meinen alten, guten Freund und Nachbarn Alex. Nach Geknuddle und Küsschen fingen wir so zum Reden an und uns fiel gar nicht auf, wie die Zeit so verging – bis Patrick vor uns stand. Nachdem ich die beide mit einander bekannt gemacht hatte, fiel mir auf, wie kalt es mittlerweile schon geworden ist. Darum schlug ich kurz vor, zu mir nach Hause zugehen – dass allerdings dann als Nachtspaziergang ausartete. Dabei hatten Alex und ich besonders viel Spaß, weil wir beide in den alten Zeiten schwelgten und Patrick die lustigsten Geschichten aus unserer Hauptschulzeit erzählten. Als es dann schon Mitternacht zuging verabschiedeten wir uns – vorher bestand Alex noch darauf, dass wir dreimal gemeinsam fortgehen müssen und wir ihn morgen am Fest unbedingt zu ihm in die Bar schauen müssen. Das alles versprachen wir ihm gerne und so ging dann jeder von uns seinen Weg nach Hause… Die nächsten zwei Tage wurde mit meinen Freundinnen dann durchgefeiert und natürlich waren Patrick und ich auch in der Bar bei Alex. Ich weiß noch, dass letzte was ich am Samstag zu Alex sagte war: „Hey Süßer, na wie geht’s?“ Er grinste und stellte mir einen Becher Cappy Malibu hin, denn ich erfreut entgegen nahm bevor ich wieder in der Menschenmasse verschwand. …..wenn ich gewusst hätte, dass das letzte Mal war, das wir beide uns gesehen haben, hätte ich etwas anderes gesagt.
12.9.07 18:12


Sanfter Engel

 

Gleich am Anfang eine allgemeine Umfrage: Weiß jemand von euch was ein Sanfter Engel ist?

 

Nicht? - Oh, ihr Glücklichen!

 

Warum? Hehe, fragt Patrick. xD

 

Mhm, wie fang ich an?

 

 

Ich weiß noch, dass am 18. Juli der heißeste Tag diesen Sommer war.

 

Und das ich deswegen auch kiloweise Eiswürfeln eingefroren hatte, Bier eingekühlt und dass ich das erste Mal Jungs eingeladen hatte. Ganz zur Freude meiner Eltern.

 

Egal, Punkt 18 Uhr standen meine Freundinnen in der Tür – bepackt mit einem superlecken Kuchen.

 

Nach typischer Verspätung der Jungs waren Patrick und Daniel (mit furchtbaren Sonnenbrand) auch endlich mal da und wir konnten zu grillen beginnen. Über letzteres freute sich Carina besonders. xD

 

Es wurde Bier gezischt und langsam aber doch wurde es immer dunkler – und immer gemütlicher am Lagerfeuer. Bis Patrick einen kleinen, feinen Nachtspaziergang vorschlug, wo wir alle erfreut zustimmten. Mit Decke bepackt gingen wir mitten in die Wildnis hinein bis wir eine passende Stelle fanden. Unter Sternenhimmel tratschten wir weiter.

 

Wieder zuhause ließen Patrick und Daniel dann die Bombe platzen: Sie ziehen nach Neuseeland.

 

Anfangs glaubten wir ihnen nicht und lachten darüber. (Ganz nüchtern waren sie auch nicht mehr)

 

Doch sie zählten uns Tatsachen auf, die nur stimmen konnten. Verwirrt über diese Sache, versuchte ich das Thema auf etwas Anderes zulenken, zum Beispiel auf meinen neuen Cocktail.

 

Welchen Patrick dann voller Eifer mit mir in der Küche zusammenpantschte und von dem ich jetzt weiß, dass er das Rezept falsch verstanden hatte.

 

Ich sag nur: zuviel Rum – zuwenig Orangensaft und Vanilleeis. Umgekehrt wäre der Drink echt genießbar und wird deshalb auch „Sanfter Engel“ genannt.

 

So sanft war der Cocktail allerdings nicht und nach ein paar Minuten waren wir alle leicht angeheitert. (Siehe die tollen Fotos).

 

Unter Schwanken gingen die Jungs dann nach Hause, mit dem Versprechen:

 

„Diese Party wird wiederholt – und Patrick darf nie wieder Barkeeper spielen“

 

Dann waren wir Mädels wieder uns und plötzlich gingen die Emotionen mit uns durch – und wie es für Mädchen typisch ist – wurde geheult was das Zeug hielt.

 

(Bis jetzt ist noch nicht richtig klar, warum.)

 

Am nächsten Morgen (um 1 in der Früh) ging dann auch die Letzte aus der Tür um zu Hause trotzdem mit einem Lächeln einzuschlafen.

 

 

@Edit: Was ich dann später noch erfahren habe ist, dass Daniel zu Hause fast aus dem Fenster gefallen ist und Patricks Bett sich furchtbar gedreht hat.

 

Da, find ich, ist Heulen immer noch besser. xD

 

10.9.07 18:26


Ein Einzigartiger Sommer

„Wie waren deine Sommerferien?“ – Das fragte mich vor kurzem meine deutsche Freundin, bei dir die Schule schon begonnen hatte.
Nach kurzen Überlegen antwortete ich: „Einzigartig.“
Jetzt, wo die Schule auch wieder bei mir anfängt, kann ich richtig auf die vergangenen 9 Wochen zurückblicken.
Viel ist in diesen Sommer passiert.
Schönes und fröhliches wie ein Sonnenstrahl aber auch verwirrendes und trauriges wie ein Nebelschauer.
Ich habe Freunde gewonnen und Freunde auf schrecklicher Art verloren.
Habe bemerkt, wir kurz das Leben ist und das die kleinen Dinge es sind, die zählen.
Diesen Sommer ist mir wieder deutlich geworden, wie sehr ich meine Freunde brauchen und wie sehr ich auf sie zählen kann. Wie sehr wir zusammengewachsen sind.
Was haben wir diesen Sommer gemeinsam gelacht und geweint.
Ich habe beschlossen, die wichtigsten Begebenheiten hier niederzuschreiben.
Werde versuchen, Gedanken, Gefühle usw. einzubauen.
Auch wenn es nicht leicht fallen wird.
Doch wie heißt es so schön;

Nach jedem Regenschauer folgt auch wieder Sonnenschein…

 

 

 
10.9.07 08:39


Worte in Schwarz/Weiß

WOW! Jetzt bin ich aber stolz auf mich!
Ich habe ganz ohne Hilfe meinen eigenen Blog erstehlt!
(Autogramme gibt es später)
SO, und was schreib ich jetzt in meinen ersten Eintrag?!?
Gute Frage. xD

Mhm, morgen ist der erste Schultag für meine Freundinnen im BORG. Für mich noch nicht, denn meine Schule fängt erst einen Tag später an. Das einzige Positive an der ganzen Schule.
Ich bin nervös oder so.
Nein, nicht wirklich.
Weil mich das alles hier überhaupt nicht interessiert. Ich geh nur hin, weil ich vor einem Jahr ein Abkommen mit meiner Mama hatte.
Nachprüfung im BORG ? --> Ab in die HBLA.
Und der Rest ist ja bekannt...
Ich werde die alte Schule vermissen. Vorallem wegen den verrückten und nicht strukturierten Schulalltag. Und die Schüler. Solche wird man nicht in der HBLA finden.
Klar, und meine kleine Maus Carina werd ich vermissen. Meine beste Freundin, die mit mir schon durch viele Phasen gegangen ist...
Morgen werden viele SMS ankommen, befürchte ich. Alle von meinen Freundinnen.
Ich bin schon mit Guthaben bewaffnet...
Mal sehen.

So, das ist mein erster Eintrag.
Der nächste kommt bestimmt.

Hel

9.9.07 12:55





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung