Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

Webnews



http://myblog.de/choasfee

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Sanfter Engel

 

Gleich am Anfang eine allgemeine Umfrage: Weiß jemand von euch was ein Sanfter Engel ist?

 

Nicht? - Oh, ihr Glücklichen!

 

Warum? Hehe, fragt Patrick. xD

 

Mhm, wie fang ich an?

 

 

Ich weiß noch, dass am 18. Juli der heißeste Tag diesen Sommer war.

 

Und das ich deswegen auch kiloweise Eiswürfeln eingefroren hatte, Bier eingekühlt und dass ich das erste Mal Jungs eingeladen hatte. Ganz zur Freude meiner Eltern.

 

Egal, Punkt 18 Uhr standen meine Freundinnen in der Tür – bepackt mit einem superlecken Kuchen.

 

Nach typischer Verspätung der Jungs waren Patrick und Daniel (mit furchtbaren Sonnenbrand) auch endlich mal da und wir konnten zu grillen beginnen. Über letzteres freute sich Carina besonders. xD

 

Es wurde Bier gezischt und langsam aber doch wurde es immer dunkler – und immer gemütlicher am Lagerfeuer. Bis Patrick einen kleinen, feinen Nachtspaziergang vorschlug, wo wir alle erfreut zustimmten. Mit Decke bepackt gingen wir mitten in die Wildnis hinein bis wir eine passende Stelle fanden. Unter Sternenhimmel tratschten wir weiter.

 

Wieder zuhause ließen Patrick und Daniel dann die Bombe platzen: Sie ziehen nach Neuseeland.

 

Anfangs glaubten wir ihnen nicht und lachten darüber. (Ganz nüchtern waren sie auch nicht mehr)

 

Doch sie zählten uns Tatsachen auf, die nur stimmen konnten. Verwirrt über diese Sache, versuchte ich das Thema auf etwas Anderes zulenken, zum Beispiel auf meinen neuen Cocktail.

 

Welchen Patrick dann voller Eifer mit mir in der Küche zusammenpantschte und von dem ich jetzt weiß, dass er das Rezept falsch verstanden hatte.

 

Ich sag nur: zuviel Rum – zuwenig Orangensaft und Vanilleeis. Umgekehrt wäre der Drink echt genießbar und wird deshalb auch „Sanfter Engel“ genannt.

 

So sanft war der Cocktail allerdings nicht und nach ein paar Minuten waren wir alle leicht angeheitert. (Siehe die tollen Fotos).

 

Unter Schwanken gingen die Jungs dann nach Hause, mit dem Versprechen:

 

„Diese Party wird wiederholt – und Patrick darf nie wieder Barkeeper spielen“

 

Dann waren wir Mädels wieder uns und plötzlich gingen die Emotionen mit uns durch – und wie es für Mädchen typisch ist – wurde geheult was das Zeug hielt.

 

(Bis jetzt ist noch nicht richtig klar, warum.)

 

Am nächsten Morgen (um 1 in der Früh) ging dann auch die Letzte aus der Tür um zu Hause trotzdem mit einem Lächeln einzuschlafen.

 

 

@Edit: Was ich dann später noch erfahren habe ist, dass Daniel zu Hause fast aus dem Fenster gefallen ist und Patricks Bett sich furchtbar gedreht hat.

 

Da, find ich, ist Heulen immer noch besser. xD

 

10.9.07 18:26
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung